Ein gemeinsames Ziel: das 24h-Rennen am Nürburgring

Ein gemeinsames Ziel: das 24h-Rennen am Nürburgring

  • 26. April 2018

Ihr fragt euch, warum unser letzter Beitrag schon `ne Weile zurück liegt? Das soll kein schlechtes Zeichen sein 😉 Wir waren nämlich sehr fleißig am Planen und Organisieren – unsere brandaktuellen News gibt’s nun im folgenden Offtrack-Update.

Das Ziel: 24h-Rennen am Nürburgring

Wie ihr vielleicht wisst, ist unser großes Ziel und Highlight des Jahres die Teilnahme am 24h-Rennen am Nürburgring (wie verständlicherweise von vielen Racing-Verrückten, da es doch immer wieder die Künste des Motorsports auf höchstem Niveau aufzeigt). Es ist nicht nur das härteste Rennen der Welt, sondern auch das unberechenbarste. Uns ist bewusst, dass die Vorbereitung und Routine der Schlüssel vieler Teams zum Erfolg sind. Nachdem ein 24h Rennen vorbei ist, laufen die Vorbereitungen zum nächsten Jahr an.

Mit einem eigenen Team in einer konkurrenzfähigen Klasse starten – unser aller Traum, der vielleicht doch ein wenig unantastbar für uns schien. Die Zwischenfälle wie der große Unfall unseres Polos machten es nicht einfach, Zeit für Trainings, Wiederaufbauten und Organisation zu finden. Unser größter Gegner – die Zeit.

Die Visionen von Offtrack Performance

Unser einzigartiger Visionär und Stammfahrer Marco hielt jedoch so fest am Plan, dieses Jahr die 24h zu fahren, dass er nicht locker ließ. Seit Anfang 2017 verfolgt er diesen Traum schon. Zusammen mit Lasse opfert Marco einen Großteil seiner Freizeit mit der Planung, wie sich der Traum doch noch in die Realität umsetzen lässt ganz nach dem Leitspruch von Offtrack Performance „Was wir machen, das machen wir richtig und ansonsten lassen wir es!“

Der geeignete Rennwagen & ein eingespieltes Team

Unser eigener Fuhrpark ist dieses Jahr noch nicht einsatzbereit, was also tun? Seit Ende letzten Jahres suchten wir nach einem passenden Cockpit für Marco in einem konkurrenzfähigen Rennwagen mit einem eingespieltem Team, das dahinter steht. Wo gibt es das? Aus eigener Kraft können wir es im Jahre 2018 leider noch nicht stemmen. Nur einen Fahrerplatz mieten? Nicht mit uns.

Da kam uns die Idee: das Vitamin B und die tollen Kontakte, die wir in letzter Zeit im Motorsport sammeln konnten, um Rat bitten. Bei vielen Veranstaltungen haben wir in der Vergangenheit bereits mit Sharky Racing zusammen gearbeitet. Dies könnten wir doch auch beim 24h-Rennen, oder nicht? Und ob! 😉 Gemeinsam ein Ziel: DAS 24h RENNEN AM NÜRBURGRING 2018.

Offtrack Performance und Sharky Racing: gemeinsam stärker

Offtrack Performance wird Sharky beim diesjährigen 24h-Rennen am Nürburgring tatkräftig zur Seite stehen mit Helfern, Mechanikern und langjähriger Erfahrung aus dem Engineering. Sharky stellt das Auto zur Verfügung. Doch welches passt? Na klar ein VW Golf. Aber es ist nicht irgendein Golf, sondern ein neuer TCR mit ner Menge PS unter der Haube. Marco Ferraro wird den Golf zusammen mit Knut Kluge, Stephan Kuhs und Andreas Gabler in der SP3T pilotieren. In dieser Klasse können wir den Reifenpartner frei wählen und haben mehr Freiheiten gegenüber dem TCR-Reglement. Unsere Strategie für den erfolgreichen 24h-Race.

Und so werden wir unser Baby auf dem Ring präsentieren:

Offtrack Performance und Sharky Racing beim 24h-Rennen Nürburgring 2018 mit einem VW Golf TCR

Wir gehen diese doch sehr kurzfristig geplante Challenge durchweg optimistisch an. Die Teams um Offtrack Performance und Sharky Racing können sich perfekt ergänzen, da sind wir uns sicher. Wir freuen uns sehr über diese Neuigkeit und auf die großartige Zusammenarbeit mit Frank Hess und seinem Rennteam.

Trefft uns beim 24-Rennen

Kommt uns beim 24h-Rennen gern auf ein Benzingespräch in der Box Nr. 23 besuchen. Wir werden ab Dienstag, dem 08.05.2018, vor Ort sein und brennen schon jetzt vor lauter Vorfreude.

Bis dahin und motorsportliche sowie sonnige Grüße vom Offtrack Performance Team

 

Hinterlasse ein Kommentar