Es geht in die heiße Wiederaufbau-Phase…

Es geht in die heiße Wiederaufbau-Phase…

  • 28. November 2017
… und das nur Dank EUCH

 

Womit sollen wir anfangen? Nach einem überwältigenden Start unserer Crowdfunding-Aktion haben wir bis dato sage und schreibe 1.354,44 € als großherzige Spenden von euch sammeln können. Noch einmal lieben, lieben Dank an jeden Einzelnen von euch. Jeder Euro zählt beim Wiederaufbau unseres Polos! Doch es gab nicht nur Geldspenden für unser Team, sondern ebenso spendable Geschenke in Form von Sachspenden wie eine Frontstoßstange von Sebastian und Verbrauchsmaterial von Michael. Einfach toll dieser Zusammenhalt unter Motorsportlern!

So wie wir es versprochen hatten, halten wir euch hier auf unserem Blog auf dem Laufenden und versorgen euch mit den aktuellsten News, was wir nach und nach mit euren Spenden auf die Beine stellen. Wir wollen euch damit zeigen, wie sehr ihr uns damit unterstützt und wieder auf die Beine – bzw. Räder – bringt 😉

Step 1: Unser #communitypolo wird zerlegt

Um das ganze Ausmaß der Schäden im Detail bewerten zu können, zerlegte unser Mechaniker Patrick den Polo Stück für Stück in sorgfältiger Handarbeit. Aufgrund des heftigen Crashs haben sich bereits am Nürburgring viele Teile „in Luft aufgelöst“ und mussten somit nicht mehr von Hand demontiert werden. Wasserkühler und Frontstoßstange lagen also mittlerweile schon auf dem Schrotthaufen. Nachdem der Polo dann komplett zerlegt war, haben wir uns einen weiteren Überblick über alle defekten Teile geschaffen und dies in der Fahrzeugdokumentation summiert: Leider haben sich unsere vorab geschätzten 15.000€ Unfallkosten bewahrheitet.

Step 2: Budgetplanung und detailliertes Schadensbild

Nun war die Aufgabe für uns im Team klar definiert: Ersatzteile beschaffen und das Budget bestmöglich verwalten und dabei gering halten. Die Entscheidung, die sicherheitsrelevanten Bauteile gegen Neue auszutauschen, war schnell gefällt. Das ist klar – Safety first! Weitere Teile unseres Fahrzeugs sind aus der Serie und wurden auch nicht verändert – sie sind aber aufgrund der geringen Stückzahl der “Cup-Edition” schwer zu erhalten und sehr teuer obendrein. Unser Cup-Polo lehnt überwiegend an die GTI-Ausführung an und so haben wir glücklicherweise die Möglichkeit, Teile aus ähnlichen Fahrzeugen zu übernehmen. Nach intensiver Recherche konnten wir mit Gewissheit sagen, dass wir einen Großteil der Teile aus einem anderen Polo übernehmen können. Ein Lichtblick!

Step 3: Teilebeschaffung und Spender-Polo finden

Kurzer Hand wurde ein passendes Spender-Fahrzeug im Netz ausfindig gemacht. Wir entschieden uns für einen weißen 1,9l TDI Polo, der online vom Profi-Mechaniker Patrick auf Herz und Nieren geprüft wurde. Passt alles. Patrick und Philipp machten sich direkt nach der Arbeit auf den Weg Richtung Mannheim, um den edlen Spender zu holen. Einige Stunden und viele Kaffees später trafen die Beiden mit dem „neuen“ Polo im Schlepptau wieder im Norden ein.

Wir waren so glücklich! Wir hatten einen Spender gefunden – der perfekt für unsere Zwecke passte. Er hat seine treuen Dienste als privates Auto getan und sich mit einem Motor- und Turboschaden verabschiedet. Der weiße Polo hat uns 2.000€ gekostet und hinterlässt uns wichtige Exterieurbauteile. Stoßstangen, Motorhauben, Kotflügel, Scheinwerfer, Halter aus dem Vorderwagen und Anbauteile für die Vorderachse können wir nun bestens gebrauchen. In Rekordzeit und trotz einiger erschwerter Umstände zerlegte Patrick den Spender-Polo bereits einige Tage später und rettete alle wichtigen Teile.

Step 4: Die Basis vom #communitypolo wird kampfbereit gemacht

Bei jedem Rennwagen ist der Motor das Herz und das Chassis die Basis. Der Längsträger hat die Aufgabe im Falle eines Unfalles die Energie zu absorbieren und den Fahrer im Innenraum zu schützen. Unser Polo ist auf dem Nürburgring mit ca. 180 km/h in die Leitplanke eingeschlagen

und diese absorbierte Energie ist nun bei dem Kleinen leider deutlich erkennbar. Die Anbindungspunkte für Motor und Getriebe sind verschoben und der Frontträger nicht mehr in Ausgangslage. Es steht somit noch einiges an – die ToDo Liste ist noch lang wie ihr seht.

Step 5: Wie es weiter geht

Sicherheit hat bei uns höchste Prio: Somit werden wir als nächstes die Karosserie auf höchstem Sicherheitslevel herrichten und weitere Komponenten vorbereiten. Ein neuer Motor mit Kühlung und Anbauteile sowie das Fahrwerk müssen gekauft und eingebaut werden. Das sind die geplanten nächsten Schritte unseres Teams … Step für Step geht es also voran.

Bis heute erhalten wir eure Spenden. Einfach Wahnsinn!  Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung.

Es bleibt also spannend bei der Crew von Offtrack Performance und unserem #communtiypolo. Wir halten euch auf dem Laufenden. Es geht weiter!

Eure Jungs vom Offtrack-Team

  1. Jörg Brinkmann
    12. März 2018

    Hallo Offtrack Team,

    könnt Ihr schon abschätzen wann Ihr zurück seit.
    VLN 3 ?

    Viele Grüße

    Jörg

    • Lasse @ Offtrack Performance
      12. März 2018

      Hallo Jörg,

      wir sind noch fleißig am Aufbau des Polos und planen aktuell den VLN Lauf 3 ein. Zeitnah werden wir wieder einen Beitrag zum Status hochladen. Sei gespannt!

      motorsportlichen Gruß

      Lasse

Hinterlasse ein Kommentar